BRÜCKEN MALEN //

MALPROJEKT MIT KINDERn UND JUGENDLICHEN, DIE AUS IHRER HEIMAT FLIEHEN MUSSTEN //

 

DAS PROJEKT //

Gemeinsames Malen klappt auch, wenn man nicht dieselbe Sprache spricht.

 

Einrichtungen, die sich um Kinder und/oder Jugendliche kümmern, die aus ihrer Heimat haben fliehen müssen, können sich ab sofort beim Kölner Künstler Patrick Reichert-Young melden. Auf Wunsch kommt dieser für einen Nachmittag vorbei, um mit den Kindern/Jugendlichen zu malen. Vor Ort wird nur ein Raum benötigt (idealerweise mit Waschbecken), das Material zum Malen bringt der Künstler mit.

Die Kinder/Jugendlichen können die Materialien nach dem Nachmittag behalten, um auch weiterhin kreativ sein zu können.

 

Ziel des Projektes ist, dass Kinder und Jugendliche Kontakte knüpfen können und einen schönen Nachmittag miteinander verbringen, an dem sie ihre Kreativität entdecken und nonverbale Ausdrucksmöglichkeiten kennenlernen. Es geht also in vielerlei Hinsicht darum, Brücken zu bauen.

 

Willkommensinitiativen, Einrichtungen und Organisation, die Interesse an einem solchen Nachmittag haben, können sich ab sofort direkt beim Künstler melden: Zum Kontaktformular (oder: info[ät]reichert-young.de).

 

 


brücken malen, brücken malerinnen, brücken maler, flüchtlingskinder, projekt flüchtlinge, kunstprojekt

Privatpersonen, Initiativen und Unternehmen sind die Möglichmacherinnen und Möglichmacher dieses Projektes. Besonders sind hier auch die vielen Kinder hervorzuheben, die ihre gebrauchten Wasserfarbkästen oder Buntstiftsets gespendet und anderen Kindern so ermöglicht haben, dass sie kreativ sein und Kontakte knüpfen können. BRÜCKEN MALEN bedankt sich, bei:


sowie bei:

Emil B., Florian B., Brigitte G., Marc L., Magrit T. H.,

Kathi Z.,Harald B., Manuela S., Ben N., Familie Vogel, Heike und vielen, vielen anderen Helfer*innen.